Städte und Gemeinden in Deutschland /fahrzeug » Tipps für die Wahl der richtigen Autoversicherung in Deutschland

Was ist eine Autoversicherung?

Als Autoversicherung werden alle Versicherungen rund um das Personenkraftfahrzeug verstanden. Dabei gibt es verschiedene Arten von Versicherungen, sodass man unter der Vielzahl an Angeboten schnell den Überblick verlieren kann. Welche Versicherungen es gibt, welche du brauchst und welche fakultativ sind, erklären wir dir.



Die richtige Autoversicherung in Deutschland finden

Wer braucht eine Autoversicherung und warum ist sie wichtig?

Grundsätzlich besteht in Deutschland eine Versicherungspflicht für alle Fahrzeuge, die am Straßenverkehr teilnehmen. Das absolute Minimum stellt dabei die Kfz-Haftpflichtversicherung dar. Ein Auto ohne diese Versicherung zu fahren ist eine Straftat und mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe geahndet. Das bedeutet also, dass jeder, der ein Auto hält, sich auch um die Haftpflichtversicherung dafür kümmern muss.


WELCHE ARTEN VON VERSICHERUNGEN GIBT ES UND WAS DECKEN SIE AB?

Neben der Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es außerdem eine Kaskoversicherung, einen Schutzbrief und eine Insassenunfallversicherung.


KFZ-HAFTPFLICHTVERSICHERUNG:

Diese Versicherung ist zwar gesetzlich vorgeschrieben, allerdings sind nicht alle Kfz-Haftpflichtversicherungen gleich gut.

Die Versicherung stellt die Entschädigung des Opfers in einem Unfall sicher, auch wenn der Verursacher eigentlich nicht bezahlen könnte. Dabei sollte eine Haftpflichtversicherung mindestens 50 bis 100 Millionen Euro abdecken. Schließlich deckt die Versicherung nicht nur Sachschäden ab, sondern auch Verdienstausfall, Schmerzensgeld, eine lebenslange Rente bei Berufsunfähigkeit und Ersatz-Mietwagen.



Eine Kaskoversicherung ist freiwillig und kann das Auto gegen Beschädigung, Verlust, Zerstörung und einen Totalschaden absichern. Dabei ist Zubehör oft mit inbegriffen, welcher genau variiert je nach Versicherung und sollte immer in der Teileliste überprüft werden. Im Versicherungsfall werden Reparaturkosten oder Wiederbeschaffungskosten abzüglich des ermittelten Restwerts des Autos erstattet.

Dabei unterscheidet man aber zwei verschiedene Arten von Kaskoversicherungen:

  • • Die Teilkasko versichert ein Auto gegen Brände, Explosionen, Diebstahl, Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmung, sowie Zusammenstöße mit Haarwild, Bruchschäden und häufig auch Kabelschäden. Schäden an Reifen sind nicht Teil der Versicherung. Die Teilkaskoversicherung lohnt sich für Alle Autos, wenn man sich bei Verlust kein neues leisten könnte.

  • • Die Vollkasko sichert ein Auto gegen mutwillige Schäden durch Andere ab. Auch wenn man selbst Unfallverursacher ist und das eigene Fahrzeug dadurch zum Schaden gekommen ist, tritt sie in Kraft. Im Gegensatz zur Teilkaskoversicherung lohnt sich die Vollkaskoversicherung nur für Neuwagen, oder geleaste Autos. Für ältere Fahrzeuge macht diese Versicherung weniger Sinn.




Ein Autoschutzbrief kann für Sie sinnvoll sein, wenn sie mit dem Auto oft über längere Zeit im Ausland sind. Damit kann man sich innerhalb Europas und im Geltungsbereich der Europäischen Union absichern. Der Schutzbrief versichert Pannenhilfe, Unfälle, Diebstahl, Verletzung, Krankheit und Tod. Manchmal hat man unwissentlich schon eine gleich gute Absicherung getroffen, ohne es zu wissen. Dafür lohnt es sich, Schutzbrief-Angebote mit bisherigen Versicherungen zu vergleichen. Wenn Sie ADAC-Mitglied sind, können Sie zum Beispiel auch dort nachfragen, ob die Versicherung auch im Ausland gilt.




Durch die Insassenunfallversicherung sind alle Insassen beim Fahren gegen Verletzung oder Tod versichert. Diese Versicherung braucht man in der Regel nicht abzuschließen, da meist bereits die Kfz-Haftpflichtversicherung dafür aufkommt. Lediglich man selbst als Fahrer ist durch die Kfz-Haftpflichtversicherung nicht abgesichert. Hier springt die Krankenversicherung und die Berufsunfähigkeitsversicherung ein.



Welche sind die bekanntesten Unternehmen in Deutschland für Autoversicherungen?

Bekannte Unternehmen sind zum Beispiel ADAC, Allianz, Alte Leipziger, AXA, Barmenia, Concordia, Debeka, Ergo, GVV, HUK und Signal iduna. Daneben existieren aber viele weitere Anbieter.


WELCHE VORAUSSETZUNGEN UND UNTERLAGEN BRAUCHT MAN, UM EINE VERSICHERUNG ABZUSCHLIESSEN?

Die benötigten Dokumente können je nach Art der Versicherung variieren. Für eine Kfz-Haftpflichtversicherung braucht man aber in jedem Fall die Zulassungsbescheinigung I und II und verschiedene Angaben zur Person und dem Fahrzeug. Dazu gehören der Zulassungsbezirk, Monat und Jahr der Erstzulassung des Autos, die aktuelle Schadenfreiheitsklasse und die voraussichtliche Kilometerstrecke, die das Auto pro Jahr zurücklegen wird. Bei Versicherungswechsel muss man zudem das Autokennzeichen angeben.


Was sollte man bei der Auswahl der richtigen Versicherung beachten?

Die Wahl der Versicherung sollte man nicht unbedacht treffen. Nehmen Sie sich dafür Zeit, denn zwischen den Versicherungen können sowohl hinsichtlich der Leistung als auch der Kosten großee Unterschiede bestehen. Die Stiftung Warentest kann bei der Orientierung helfen oder die Verbraucherzentrale. Auch der Bundesverband der Versicherungsberater kann hinzugezogen werden.


Wo und wie beantragt man eine Autoversicherung?

Die Versicherung beantragt man beim Anbieter seiner Wahl. Dies kann je nach Versicherer online oder lokal passieren. Nach der Beantragung kann man das Auto bei der Zulassungsbehörde anmelden. Die Zulassungsbehörde bestätigt der Versicherung die Anmeldung, woraufhin diese die Versicherungspolice freigibt. Nun ist das Auto versichert. Wie lange dieser Prozess dauert, hängt also sowohl von dem Versicherungsanbieter als auch von der zuständigen Zulassungsbehörde ab.


Was kostet das?

Eine reine Haftpflichtversicherung kostet durchschnittlich 250 Euro pro Jahr. Standardmäßig kommt aber eine Teilkasko oder Vollkasko hinzu, sodass man durchschnittlich von 700-2000 Euro ausgehen kann. Je nach individuellem Risikopotential, also dem Alter oder wie lange man dem Führerschein schon hat, können die Kosten höher oder niedriger ausfallen.


Wie lange ist eine Autoversicherung gültig?

Meist sind die Versicherungen sieben bis zehn Jahre gültig.


Autoversicherung in Deutschland



    Das könnte Sie auch interessieren: